Schweizerischer Rhode Island-Züchter-Klub


 

Aktuell
Home
Über uns
Fachliches
Vorstand
Anlässe
Ranglisten
Fotos
Berichte
Links

Herkunft:

Deutschland.

Gesamteindruck:

Voller, langer, rechteckiger Rumpf. Eng anliegendes Gefieder. Die Gefiederfarbe ist ein gleichmäßiges, dauerhaftes, sattes Dunkelrot mit reichem Glanz.

 

Rassemerkmale Hahn:

Rumpf: abgerundete Reckteckform; waagerechte Haltung.

Hals: mittellang, mit vollem Behang.

Rücken: lang; gerade; waagerecht; seitlich gut abgerundet.

Schultern: breit; etwas kantig.

Flügel: mittellang; gut geschlossen; waagerecht und fest anliegend getragen.

Sattel: breit mit mittellangen Behangfedern.

Schwanz: mittellang; sichtbar angehoben getragen, mit mittellangen, die breiten Steuerfedern nur leicht überragenden Haupt und zahlreichen, gut geschlossenen Nebensichein.

Brust: voll; breit; tief; gut gerundet.

Bauch: breit; voll; jedoch nicht hervortretend.

Kopf: klein; mäßig gewölbt.

Gesicht: rot; unbefiedert.

Kamm: a) Stehkamm: einfach; klein; gleichmäßig gezackt; dem Nacken folgend ohne aufzuliegen.

b) Rosenkamm: breit; fest aufgesetzt; oval ohne Furche; mit mittlerer Perlung; in kleinem, kurzem Dorn endend.

Kehllappen: mittelgroß; möglichst glatt.

Ohrlappen: rot; klein.

Augen: lebhaft; rot bis orangerot.

Schnabel: mittellang; rötlich hornfarben.

Schenkel: kräftig; mittellang; gut sichtbar.

Läufe: mittellang; rund; glatt; gelb; rotbraune Schuppen und rote Seitenstreifen gestattet. Stand mittelhoch und breit.

Zehen: Zehen gut gespreizt.

Gefieder: glatt;

 

Rassemerkmale Henne:

In der Körperform dem Hahn bis auf die durch das Geschlecht bedingten Unterschiede gleichend.

 

Farbenschlag:

HAHN: Gleichmäßiges, dauerhaftes, sattes Dunkelrot mit reichem Glanz. Keine hellen Schaftstriche. Federkiele bis zur Haut kräftig rötlich hornfarbig. Flügeldecken ohne Schwarz oder Blaulack. Handschwingen gleichmäßig dunkelrot, Schwarz in der Außenfahne gestattet.

Armschwingen-Außenfahne dunkelrot, Innenfahne teilweise schwarz. Steuer- und Sichelfedern schwarz mit grünem Glanz; Schwanzdeckfedern grün glänzend schwarz, gegen den Sattel hin rot. Untergefieder an allen Körperteilen intensiv rot.

HENNE: Gleichmäßige, dunkelrote, lackreiche Farbe. Schwingen, Flügeldecken und Schwanz wie beim Hahn.

 

Grobe Fehler:

Kurze, dreieckige Form; stark ansteigender oder abfallender Rücken; ausgesprochen hohe oder zu tiefe Stellung; zu grober oder zu langer Kopf; helle Augenfarbe; Weiß in den Ohrlappen; hellrotes, fleckiges, schilfiges oder mit Schwarz durchsetztes Obergefieder; Schwarz oder Blaulack auf den Flügeldecken; schwarze Schaftstriche im Halsbehang; Pfefferung in der Innenfahne der Handschwingen; Weiß oder Ruß im Untergefieder; Weiß in den Schwingen; überwiegend rote Schwanzpartie.

 

Gewichte: Hahn 1500 g, Henne 1200 g.

Bruteier-Mindestgewicht: 45 g.

Schalenfarbe der Eier: Hellbraun.

Ringgrößen: Hahn 15 g, Henne 13 g.